Reise blog von Travellerspoint

wet and windy south

from dunedin through the catlins up to te anau with its mighty sounds

all seasons in one day 23 °C

In Dunedin koennte man sich gut und gerne auch mehrere Wochen, wenn nicht sogar fuer immer gemuetlich machen. Die vielen Cafes laden zum kaefele ein und die Bars zeigen Roger Federer bis zum abwinken. Eine riesige Universitaet sorgt fuer genuegend jugendliches Blut und im Umkreis gibts die schoensten Sehenswuerdigkeiten zu besuchen.

In Dunedin bedeutet dies, dass sowohl die lokale Schoggifabrik Canterbury als auch eine der aeltesten Brauereien Neuseelands (speights) besucht wird. Waehrend die Schoeggeler uns beinahe ueberzeugten, dass auch Australier Schoggi in Schweizerqualitaet herstellen koennen, war es in der Brauerei die Betriebsbesichtigung, die den Hoehepunkt ausmachte. Das Bier als solches gehoert eher in eine Reihe mit Feldschloesschen und Cardinal Bschuetti. Interessant wars trotzdem!

Weiter besichtigten wir die Otago Peninsula und konnten einmal mehr lustige Sea Lions und Fur Seals vor die Linse bekommen. Auf der Rueckfahrt gings gemaess Local-Insider-Super-Tipp auf der Highroad. Hoch oben auf der Otago Peninsula erinnerte die Landschaft an die steilen Kuesten von Cornwall und es boten sich einmal mehr alle paar Meter Fotosujets.

Der naechste Abschnitt auf unserer Suedinsel Reise waren die Catlins, welche wir aufgrund von sturmartigen Booen und Platzregen mehr oder weniger in Formel 1 Manier durchquerten. Schade, da wir uns eigentlich so darauf gefreut hatten. Deswegen gibt es hier auch nicht viel mehr zu sagen als: stoppt im Rainforest Cafe... beim schlechten Wetter, dass in den Catlins oft herrscht, ein guter Halt. Hier gibts die besten Nachos EVER!

In Invervargill besuchten wir aufgrund des schlechten Wetters schon die naechste Brauerei. Obwohl Bettina bei 99% der Biere die Nase ruempft, hat sie an den Brauereien Gefallen gefunden. Die suedlichste Brauerei Neuseelands ist auch fuer alle nicht Biertrinker ein Besuch wert.

Weiter gings mit Kaethy Richtung Te Anau wo wir die schoenen Fjorde besichtigen wollen. Auch hier war wieder Winter angesagt, weshalb wir uns gegen einen Cruise in den Fjorden und fuer 2 Kinofilme entschieden. Die Strecke von Te Anau Richtung Milford Sounds sollte sich aber jeder Neuseelandreisende nicht entgehen lassen. 120km abwechslungsreiche Landschaft mit vielen schoenen Stopps und lustigen Voegel am Strasenrand. Ein Blick auf den bekannten Mitre Peak wurde uns leider verwehrt, weshalb wir am Nachmittag bereits die 2ten 120km zurueck nach Te Anau in Angriff nahmen.

Leider bleibt in Neuseeland wegen den vielen schoenen Sachen fast keine Zeit zum Blog schreiben. Deshalb ist dieser Eintrag hier nun schon zu Ende.

Jedoch hat es haufwenweise neue Fotis... ntschoj

Eingestellt von miube 00:29 Archiviert in Neuseeland

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Schreibe als Erster einen Kommentar dazu.

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint